Kauz

Stadtteilportal Waldstadt

Lebendig, liebenswert und mitten im Grünen.

Tombola zur Unterstützung des "sozialtreffwaldstadt" am Samstag, 2. Oktober 2021 im Waldstadtzentrum

Unter der Trägerschaft des Bürgervereins Waldstadt teilen Ehrenamtliche des „sozialtreffwaldstadt“ jeden Mittwoch zwischen 17.30 und 18.30 Uhr
am Kinder- und Jugendhaus in der Neisser Straße 8 kostenlos gespendete Lebensmittel und Hygieneartikel an Menschen in schwierigen Lebenslagen aus.

Um die ehrenamtliche Tätigkeit zu unterstützen, findet eine Tombola am 02. Oktober 2021 zwischen 10:30 Uhr und 13:00 Uhr im Waldstadt Zentrum statt. Jedes Los kostet 1 Euro und der Erlös wird gespendet an das Sozialprojekt „sozialtreffwaldstadt“ des Bürgervereins Waldstadt. Kommen Sie und machen Sie mit. Wir haben 3 schöne Hauptpreise! Jedes Los kann gewinnen! Wir wünschen viel Erfolg. Der Flyer zu der Tombola.
 

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Bürgerverein Waldstadt e.V. am Mittwoch, 6. Oktober 2021, 19 Uhr in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums

Einladung zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 6. Oktober 2021, 19 Uhr
in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums, Im Eichbäumle 1
(entsprechend u. vorbehaltlich der Corona Situation)

Tagesordnung:

TOP 1. Eröffnung und Begrüßung
TOP 2. Geschäftsbericht 2019 und 2020
TOP 3. Kassenbericht
TOP 4. Bericht der Kassenprüfer
TOP 5. Aussprache über die Berichte
TOP 6. Entlastung des Vorstandes
TOP 7. Wahl des Vorstandes
TOP 8. Änderung der Satzung
TOP 9. Zur Waldsituation und Urban Gardening mit BM Bettina Lisbach
TOP 10.Aktuelle Entwicklungen Waldstadt Bauvorhaben Kolberger, Königsberger u. Insterburger Straße, Kreisel nach Eggenstein und Südumfahrung Hagsfeld
TOP 11. Erledigung gestellter Anträge
TOP 12.Verschiedenes

Anträge sind spätestens bis 1 Woche vor der Sitzung schriftlich bei der Geschäftsstelle, Erasmusstr. 3, einzureichen. Der Kassenbericht und das Protokoll der letzten Versammlung kann eine halbe Stunde vor Versammlungsbeginn eingesehen werden (ab 18:30 Uhr). Gäste sind zur Jahreshauptversammlung herzlich willkommen

Vorgeschlagene Satzungsänderungen:

§ 5 Der Vorstand

Wird in Satz 2 ergänzt.
(1) Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schriftführer, dem Kassenführer, seinem Stellvertreter und bis zu zehn Beisitzern.
(2) Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt.
Ergänzung:
Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren gewählt.
Nach Satz 7 wird ein neuer Satz 8 eingefügt.
(8) Der Vorstand bleibt über die Wahlperiode hinaus bis zur Wahl eines neuen Vorstands im Amt.

§ 6 Die Mitgliederversammlung
Nach Satz 1 wird folgender Satz eingefügt.
(2) Bei höherer Gewalt oder unvorhersehbaren Ereignissen kann die Einberufung auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Die Mitglieder sind hierüber in geeigneter Weise zu informieren.

Der bisherige Satz 2 wird zum Satz 3 und wie folgt angepasst.
(3) Die Mitgliederversammlung nimmt den Geschäfts- und Kassenbericht entgegen, erteilt Entlastungen, erledigt die eingegangenen Anträge der Mitglieder, nimmt alle drei Jahre die Neuwahl des Vorstandes und auch von zwei dem Vorstand nicht angehörenden Vereinsmitgliedern als Kassenprüfer vor.

Lastenfahrrad in der Waldstadt

Nachhaltige Mobilität ist ein wichtiger Baustein des Mobilitätskonzeptes der Volkswohnung. Neben den schon bestehenden Angeboten für Mieterinnen und Mieter zum Carsharing und dem KVV-Mieterticket wurde nun eine Kooperation mit der Lastenrad-Initiative der Region Karlsruhe e.V. und dem Quartiersprojekt Waldstadt, einer Initiative des Badischen Landesvereins für Innere Mission, geschaffen. Die Volkswohnung sponsert ein Lastenrad, das seinen Standort in der Waldstadt haben wird, und das von allen Bürgerinnen und Bürgern über das Lastenrad-Leihsystem „Lastenkarle“ kostenfrei ausgeliehen werden kann.

Onlineseminar zum Thema "Drogenprävention" der VHS Bruchsal in Zusammenarbeit mit der Polizei

Last Minute Angebot  -  Drogenprävention?

Für das Web-Seminar der Volkshochschule Bruchsal in Kooperation mit der Polizei, am 21.09.2021, von 19 – 20.30 Uhr, sind zu dem Thema

  • Drogenprävention – Warnzeichen erkannt, Gefahr gebannt!

noch Plätze frei.

Beugen Sie vor und buchen sich auf der Homepage www.VHS-Bruchsal.de ein!

Onlineseminar zum Thema "Enkeltrick, falsche Polizeibeamte" der VHS Bruchsal in Zusammenarbeit mit der Polizei

Last Minute Angebot  -  Enkeltrick, falsche Polizeibeamte u. a.

Für das Web-Seminar der Volkshochschule Bruchsal in Kooperation mit der Polizei, am 21.09.2021, 14 – 15 Uhr, sind zu dem Thema

  • Enkeltrick, falsche Polizeibeamte u. a.
  • Gefahren rechtzeitig erkennen! Betrüger abblitzen lassen!

noch Plätze frei.

Beugen Sie vor und buchen sich auf der Homepage www.VHS-Bruchsal.de ein!

Frank Schaber, ehem. Pfarrer der Emmausgemeinde, verstorben

Am Nachmittag des 12.9. ist im Kreis seiner Lieben der frühere Pfarrer der Emmausgemeinde, Frank Schaber, nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

Die Beerdigung von Frank Schaber wird am Freitag, den 17.9., um 14 Uhr auf dem Friedhof in Sinsheim-Hoffenheim stattfinden.

Wir trauern mit den Hinterbliebenen.

"Hallo IT" - Sprechstunde des Bürgervereins Waldstadt e.V.

Der Bürgerverein Waldstadt (BVW) will für die Bewohner*innen der Waldstadt und Umgebung digitale Kompetenzen vermitteln. In regelmäßigen Sprechstunden geben ausgebildete Medienmentor*innen ab Oktober 2021 individuelle Hilfe zur Selbsthilfe bei Unklarheiten und Problemen im Umgang mit Geräten wie Laptop, Smartphone oder Tablet sowie mit Medien wie Internet oder Fotos. Die Beratung ist kostenlos, Spenden sind herzlich willkommen.

Flyer mit Datum und Anmeldung

mehr

Der Bürgerverein präsentiert: TOLLOUT - das Tollhaus fliegt aus Zirzensisch-musikalische Ausflüge und Interventionen - ein Kulturzentrum besucht sein Publikum

Eintritt frei

Die zweite TOLLOUT Ausgabe führt am Freitag, 27. August, ins Waldstadtzentrum.

Normalerweise kommt das Publikum aus nah und fern ins TOLLHAUS, doch normal ist in diesen Monaten jedoch immer noch nichts. Sein Publikum alleine im Regen stehen zu lassen, war noch nie die Absicht des Karlsruher Kulturzentrums, auch nicht in Corona-Zeiten. So macht sich das Tollhaus unter dem Titel TOLLOUT auf die Socken, um dorthin zu gehen, von wo normalerweise sein Publikum herkommt. Mit zirzensisch-musikalischen Ausflügen besucht das TOLLHAUS Karlsruher Stadtteile und Umlandgemeinden, um in etwa dreiviertelstündigen Programmen hochklassige ArtistInnen und mitreißende MusikerInnen zu präsentieren. Mit geringem technischen Aufwand stillt TOLLOUT als mobiles Open-Air-Format spontan und bei freiem Eintritt ein wenig den Hunger nach der monatelang schmerzlich entbehrten Kost einer lebendig dargebotenen Kultur. Zunutze macht sich das TOLLHAUS dabei eine aktuelle Entwicklung insbesondere in der zeitgenössischen Zirkusszene, die aus den aktuellen Notwendigkeiten heraus in den vergangenen Monaten handliche Open-Air-Stücke entwickelt.

Nach dem großen Erfolg und den begeisterten Reaktionen auf die ersten Ausflüge nach Gaggenau, Grötzingen, die Karlsruher Nordstadt und auf den Gutenbergplatz macht TOLLOUT am Freitag, 27. August im Waldstadtzentrum (16 Uhr) Station..

Mit dabei sind das international bekannte Akrobatik-Duo Chris & Iris, Georg Schweitzer, der Schorsch unter den Komikern, der spielerisch für Abstandshaltung und die Durchführung nach Hygienekonzept sorgt, sowie der populäre Justin Nova zur musikalischen Abrundung. TOLLOUT wird im Rahmen des Programms "Kunst trotz Abstand" vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg unterstützt.

TOLLOUT - das Tollhaus fliegt aus

Ausflug mit CHRIS & IRIS, SCHORSCH, JUSTIN NOVA

Freitag,27. August 2021

16 Uhr Waldstadtzentrum KA

19 Uhr Citypark am Wasserturm KA

CHRIS & IRIS "Gap of 42"

Zwei ungleiche Körper treffen akrobatisch aufeinander. 42 cm trennt sie an Größe, 42 kg an Gewicht. Wie können diese Körper zusammenarbeiten? Wo ergänzen sie sich fast symbiotisch? Wo stoßen sie auf Grenzen? In "Gap of 42" treffen außergewöhnliche Akrobatik und Situationskomik aufeinander. Philosophische Fragen werden aufgeworfen, skurrile Bilder und absurde Momente entstehen. Akrobatik mit viel Präzision und Leichtigkeit, beeindruckend, berührend und mit viel Tiefgang. Das Stück besteht aus voneinader unabhängigen Szenen, die sich dennoch ergänzen und miteinander verbunden sind. Hand-auf-Hand Akrobatik vermischt sich mit Physical Theatre, Tanz und Figurentheater. "Selten hat man ein Tanz- oder Artistikpaar gesehen, das die großen Themen des Seins so subtil, so poetisch darstellt", schreibt Bernd Guido-Weber in der Schwäbischen Zeitung.

JUSTIN NOVA

25 Jahre auf der Bühne und über. 2000 Konzerte haben Justin Nova zu einem ausdrucksstarken Performer reifen lassen. Bereits 2003 wurde er mit dem Radio-Regenbogen Award ausgezeichnet und war daraufhin in ganz Deutschland, der Schweiz und Irland auf Tour. Ob mit der Justin Nova Band, solo oder mit den Curbside Prophets, - seine Konzerte sind immer spontan, echt und spannend. Bei den Toll-Out- Konzerten wird Justin auf sein Publikum eingehen. Er wird eigene Songs spielen, das Publikum darf aber auch Wünsche loswerden und er wird sie direkt live auf der Bühne solo akustisch mit seiner Gitarre umsetzen. Auf der Wunschliste finden sich Songs der letzten 50 Jahre - von den Beatles u. Johnny Cash bis zu Ed Sheeran, Seeed oder aktuellen Songs.

Standard gibt es nicht, spontan - echt und bunt ist die Devise! Gewünscht werden kann vor Ort direkt oder sogar vom Handy aus auf www.wunschkonzert.info.

GEORG SCHWEITZER

Wer sich auf diesen Mann einlässt, dem widerfährt nichts Gewöhnliches:  Anscheinend Vertrautes wird wortgewandt verrückt. Stets die Sprache im Sinn, treibt Georg Schweitzer die Worte vor sich her. Alles Blödsinn – nicht doch!  Blitzschnell und gescheit fügt sich fundiertes Wissen artig in unartige Ironie. Spontane Improvisation ist sein Markenzeichen, offen und unverblümt, charmant und gutgelaunt entsteht seine maßgeschneiderte Komik. Die Bandbreite seines Humors ist bekannt dafür, stets schlagkräftig, alltagsfundiert und maßvoll respektlos zu sein.

Viel Begeisterung bei der Naturerkundung

Am 11. August 2021 trafen sich beim Kauz-Gärtchen, dem Urban-Gardening-Projekt des Bürgervereins Waldstadt e.V., zwölf naturinteressierte Menschen, um den Ausführungen von Tobias Bauer vom Naturkundemuseum Karlsruhe zu lauschen. Der Rasen um die Hochbeete ist nämlich als Sandmagerrasen etwas besonders, hier finden sich 27 Wildbienen- und über 70 Pflanzenarten. Unter ihnen die besonders schützenswerte Heidenelke.

Obwohl die üppige Blumenpracht der letzten Wochen schon der Wiesenmahd (Mähen) zum Opfer gefallen war, fanden wir noch genügend „Material“, um uns ins spannende Thema zu vertiefen. Tobias Bauer, der gerade seine Dissertation schreibt zum Thema Insektensterben und der Bedeutung der besonderen städtischen Wiesen und dem Umgang mit der Mahd, begeisterte die Teilnehmerinnen so, dass aus der vorgesehenen einen Stunde im Fluge fast zwei wurden.

Erstaunt konnten wir erleben, wie viele unzählige Tiere sich im Netz fanden, als dies mit wenigen Bewegungen über ein Reststück Wiese gestreift wurde. Nach der genauen Bestimmung der Insekten in kleinen Gläschen wurden diese wieder in die Natur entlassen.

Allen Teilnehmerinnen wurde während dieser Naturerkundung bewusst, wie wichtig der Schutz dieser Rasenfläche ist, als kleiner Beitrag zum Natur- und Klimaschutz im größeren Rahmen. Und sie wollen dies gerne weitersagen, damit möglichst viele Menschen in der Waldstadt um dieses besondere Stück Natur wissen.

Auch das Gartenbauamt wird nächstes Jahr die Mahd in den Herbst verlegen, damit uns diese wunderbare Pflanzenpracht möglichst lange erfreut und die Insekten einen guten Platz haben. Die Öffentlichkeitsarbeit mit Tobias Bauer wird mit viel Interesse von allen fortgeführt.

Am Mittwoch, dem 18.08. kann  im Rahmen der ARTelier Waldstadt – SommerAkademie ein Pflanzenherbarium aus Fotos der Pflanzen vor der Mahd kreativ gestaltet werden.

Monika Seelmann | Bürgerverein Waldstadt | Natur- Umwelt- und Klimaschutz. Gerne Nachfragen: 0172 73 90 30 2

Pflanzenmärchen aus aller Welt

liest Monika Seelmann, Vorstandmitglied des Bürgervereins für Ökologie; Kunsttherapeutin und Klimacoach jeden Samstag in der Ferienzeit (bis 11.09.2021)

Treffpunkt: 16 Uhr, an der Bank beim Urban Gardening hinter dem Waldstadt-Zentrum

Für Kinder und Erwachsene, die gerne aus Märchen etwas über die Natur erfahren möchten und vielleicht auch etwas über das Urban-Gardening-Projekt des Bürgerverein Waldstadt.

Herzliche Einladung, und vielleicht bringen Sie sich etwas mit, um bei Bedarf auf dem Boden sitzen zu können.

Urban Gardening - Hinweis zu den Regeln

Wie sicher viele MitbürgerInnen schon gesehen haben, gedeiht unser Urban Gardening Projekt in üppiger Fülle und auch die schön gestaltete Hinweistafel ist angebracht. Immer wieder bleiben Menschen stehen, schauen interessiert, kommen näher, wir kommen ins Gespräch, und genau das ist das Anliegen von Urban Gardening: über die Arbeit in und mit der Natur, das Hegen und Pflegen von Pflanzen, einen Begegnungsraum zu schaffen, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Wir haben viel Freude beim Ausprobieren, was zum guten Gelingen wichtig ist und was eher nicht. Erfolg wechselt sich ab mit Misserfolg, wir lernen täglich dazu. So wie die Pflanzen nach bestimmten Regeln behandelt werden müssen, damit sie gedeihen, bedarf es auch der Regeln für das Projekt und ein  förderliches Miteinander. Diese stehen z.B. auf der Rückseite der Hinweistafel.

Was uns hier aus aktuellem Anlass wichtig ist: bitte nehmen Sie keine Pflanzen, Salate, Zucchini, Tomaten, andere Gewächse oder Gartenutensilien mit. Und überlassen Sie bitte die Pflege den im Projekt beteiligten  Personen.

Sehr herzlich sind Sie eingeladen, mitzuwirken, wir freuen uns auf Sie. Melden Sie sich bei Interesse gerne dafür beim Bürgerverein. Dann können wir gemeinsam dafür Sorge tragen, dass unser Kauz-Gärtchen zum Wohle möglichst vieler Menschen gedeiht.

Monika Seelmann

Vorhabenbezogener Bebauungsplan "Kolberger Str. 3-5, Waldstadt" - Offenlegung vom 12. Juli bis 13. August 2021

Ab dem 12. Juli bis zum 13. August 2021 liegt der Vorhabenbezogene Bebauungsplan "Kolberger Str. 3-5, Waldstadt" während der Dienststunden beim Stadtplanungsamt in Karlsruhe, Lammstraße 7, 1. OG, Zimmer D 117, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

 Details dazu, z.B. zu Besuchsregelungen vor Ort unter Coronabedingungen finden Sie unter https://www.karlsruhe.de/b3/bauen/bebauungsplanung/plaene/kolberger_str_3-5.de

Veranstaltung "Risiken im Netz erkennen – Schutz vor Cybermobbing und Cybergrooming"

In Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet „Kinder- und Jugendschutz“ der Sozial- und Jugendbehörde der Stadt Karlsruhe bieten wir Ihnen eine kostenfreie Online-Veranstaltung zum Thema

Risiken im Netz erkennen - Schutz vor Cybermobbing und Cybergrooming
am Freitag, 16. Juli 2021
von 19:00 bis 20:30 Uhr

an. Sie wird mit dem Videokonferenzsystem Zoom durchgeführt.

Sie können sich dazu gerne den Flyer für die Veranstaltung runterladen.

Wir spielen wieder! Herzlich willkommen zum Konzert

mit Werken von Bach, Haydn, Svendsen, Velte

Samstag, 24. Juli 2021,19 Uhr Kath. Kirche St. Hedwig Königsberger Str. 55, 76139 Karlsruhe

Solisten: Susanne Holder, Violine Izumi Gerecke, Oboe Bernhard Haag, Oboe Thomas Crome, Horn Jaewoo Park, Fagott

Waldstadt Kammerorchester
Leitung Norbert Krupp

Eintritt frei, Spenden willkommen

Stadt.Wiese.Mensch

So erfrischend üppig grün wie derzeit habe ich unseren Wald lange nicht mehr erlebt. Die verzögerte Erwärmung sowie der häufige Niederschlag scheinen der Natur nur gut zu tun, alles breitet sich aus in unzähligen Grüntönen. Haben Sie diese vielen Nuancen einer Farbe schon einmal gezählt?

Auch das Konzept von Forst und Gartenbauamt der natürlichen Waldverjüngung scheint aufzugehen. Überall kann man ein- oder zweijährige neue Bäumchen sehen, die die entstandenen Freiräume ausfüllen möchten. Das lässt nach den vielen Baumentnahmen der letzten beiden Jahre hoffen.

Dann gibt es noch etwas Besonderes. Das Naturkundemuseum gestaltet mit dem Umwelt- und Gartenbauamt das Projekt: Stadt.Wiesen.Mensch zur Erforschung des Insektensterbens. Etliche Wiesen im städtischen Gebiet werden systematisch erforscht und besonders geschützt, und auch bei uns in der Waldstadt befindet sich solch eine Wiese, südlich vom Zentrum. Es handelt sich um einen trockenen Sandmagerrasen, es gibt  27 Wildbienenarten, über 70 Pflanzenarten, z.B. Wilden Thymian und die geschützte Heidenelke. Helfen Sie mit, diesen besonderen Ort für Pflanzen und Insekten zu bewahren, bleiben Sie auf dem Weg...ja, und die Ausscheidungen von Hunden schädigen dieses kleine Refugium. Wenn wir achtsam sind,  erhalten wir durch die Bestäubungsarbeit der fleißigen Bienen wunderbare Früchte. Mehr Infos: https://www.stadtwiesenmensch.de/index/

Der Waldkauz – Symboltier der Waldstadt

Zugegeben, die Bilder sind nicht scharf. Dennoch möchte ich sie gerne mit Ihnen teilen. Denn viel größer als der Anspruch an die technische Perfektion ist meine Freude darüber, dass mir drei rufenden Jungkäuzchen vor wenigen Tagen in den Blick kamen. Leider in der Dämmerung, leider nur mit Handy.

Der Waldkauz ist das Symboltier der Waldstadt, auch das des Bürgervereins auf unserem Wappen. Aber viele Bürger und Bürgerinnen fühlen sich auch sonst mit diesem besonderen Vogel verbunden, manche nehmen es in ihr Autokennzeichen auf: KA-UZ...

Nicht zuletzt ist mir der Waldkauz nun gerade in diesen Tagen begegnet, als wir unser Projekt „Urban-Gardening“ ins Leben riefen und einen Namen dafür suchten: Kauz-Gärtchen...Herzlich sind Sie zur Beteiligung eingeladen.

Wenn das kein gutes Omen ist...

Wer mehr über den Waldkauz wissen möchte: https://de.wikipedia.org/wiki/Waldkauz

Prophylaxe gegen den Eichenprozessionsspinner in der Waldstadt

Aktuell, Freitag, 14.05.2021, werden die Eichen in der Waldstadt prophylaktisch gegen den Eichenprozessionsspinner behandelt.

Mitte April hatte die Stadt dazu eine Pressemitteilung herausgegeben und es gab dazu Artikel in den BNN und der Satdtzeitung.

Derzeit gibt es leider keinen Link auf die Pressemitteilung auf den Seiten der Stadt, den wir Ihnen dazu anbieten könnten.

Die Prävention der Polizei berät Online

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie ist das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Karlsruhe weiterhin für Sie da. Derzeit werden die Veranstaltungen Online unter anderem mit unseren Kooperationspartnern der Volkshochschule Karlsruhe und Bruchsal abgehalten. Scheuen Sie sich nicht und informieren Sie sich online über die Vorgehensweisen von Kriminellen oder dem sicheren Verhalten im Straßenverkehr. Die Vorträge der Prävention zeigen Verhaltenstipps auf, mit dem Ziel Straftaten zu vermeiden.

Beugen Sie vor, indem Sie unsere Vorträge besuchen.

Folgende Themen sind derzeit beispielhaft buchbar:

  • Einbruchschutz Sicherungsmöglichkeiten privat genutzter Wohnobjekte
  • Enkeltrick und falsche Polizeibeamte
  • Social Media – Cybermobbing und Hatespeech
  • Senioren sicher im Straßenverkehr
  • Drogenprävention
  • Internet – die täglichen Gefahren
  • Kaffeefahrten und diverse Haustürgeschäfte

Es können auch gesonderte Termine zu den jeweiligen Themen vereinbart werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Besuchen Sie unsere Homepage https://ppkarlsruhe.polizei-bw.de/praevention/ hier finden Sie Präventionsangebote zu weiteren Themen oder kontaktieren Sie uns per E-Mail karlsruhe.pp.praevention@polizei.bwl.de bzw. rufen Sie uns unter Telefon 0721/666-1201 an.

Corona Schnelltest-Zentrum am Fächerbad

Wer einen Corona-Schnelltest (Antigenschnelltest) benötigt, hat hierzu nun auch an zentraler Stelle am Fächerbad die Gelegenheit. Die Teststelle der Fächerstadt Praxis Karlsruhe befindet sich direkt am Fächerbad links neben dem Haupteingang. Für tagesaktuelle Informationen verweisen wir auf die Homepage des Anbieters.

  • Jeweils Montags, Mittwochs und Samstags in der Zeit von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr.
  • Testen darf man sich 1 mal pro Woche kostenlos
  • Das ganze ohne Terminvergabe. Also jeder kann einfach kommen, einfach Personalausweis mitbringen.

Weitere Möglichkeiten für Corona-Schnelltests in der Waldstadt:

Auch die Helena-Apotheke in der Waldstadt bietet die Möglichkeit zum Corona-Schnelltest für alle Bürgerinnen und Bürger an. Dies ist während der normalen Öffnungszeiten möglich und deckt ebenfalls den von der Bundesregierung angebotenen kostenlosen wöchentlichen Test ab. Hier ist allerdings eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Coronatestmöglichkeiten

Eine Übersicht über Coronateststellen finden Sie unter karlsruhe.de/teststellen

Eine Rückmeldung über dort evtl. fehlende Testmöglichkeiten können Sie unter https://corona.karlsruhe.de/aktuell/uebersicht-teststellen-2 an die Stadt weitergeben.

Vorsicht Fahrrad-Diebe Sichern Sie ihr Rad vor Diebstahl. Faltblatt der Polizei gibt Tipps.

Fahrradfahren ist im Trend. E-Bikes und Pedelecs sind beliebter denn je. Aber auch zahlreiche Diebe haben es hierauf abgesehen. Seit Jahren sind die Fallzahlen im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe konstant hoch. So wurden im Jahr 2020 im Stadt- und Landkreis Karlsruhe rund 2800 Räder als gestohlen gemeldet.

Machen sie es den Tätern so schwer wie möglich. Sichern sie abgestellte Räder unbedingt gegen Diebstahl und nutzen sie individuelle Kennzeichnungen zur Wiedererkennung. Ein Fahrradpass in dem die wesentlichen Merkmale wie z.B. die Rahmennummer, Marke und Typ notiert sind ist äußerst hilfreich.

Weitere Informationen zum Schutz ihres Fahrrades mit Hinweisen zum Fahrradpass und der Fahrrad-App finden sie im Faltblatt „Räder richtig sichern“ der Polizei.

Das Faltblatt kann im Internet unter https://www.polizei-beratung.de/fileadmin/Medien/025-FB-Raeder-richtig-sichern.pdf  heruntergeladen werden.

Gerne geben Ihnen auch die Mitarbeiter der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidium Karlsruhe unter der Telefonnummer: 0721/666-1234 Auskunft.

Weitere Informationen und Tipps zur Prävention gibt es auf der Internetseite des Referats Prävention der Polizei Karlsruhe:

https://ppkarlsruhe.polizei-bw .de/praevention/

Weitere Hundetütenboxen ab 8. März 2021

Ab dem 8. März gibt es zwei weitere Hundetütenboxen in der Waldstadt. Die aktuellen Standorte der Tütenspender können Sie der Karte hier entnehmen.

Siehe auch „Hundeboxen in der Waldstadt“ auf dieser Seite rechts.

 

Die Waldstadt lebt langsam wieder auf - Eis zum Mitnehmen

sozialtreffwaldstadt - Wir helfen!

Seit März 2020 teilen Ehrenamtliche des „sozialtreffwaldstadt“ im Bürgerverein Waldstadt jeden Mittwoch zwischen 17.30 und 18.30 Uhr am Vorplatz des Kinder- und Jugendhauses (KJH) kostenlose gespendete Lebensmittel und Hygieneartikel an Menschen in schwierigen Lebenslagen aus. Die AHA-Regeln werden vor Ort streng eingehalten. Duschen und Wäschewaschen sind nach Vereinbarung im KJH weiterhin noch möglich.

Weitere Spenden werden benötigt und sind herzlich willkommen!

mehr

Der Bürgerverein Waldstadt trauert um seinen ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden Gebhard Schramm.  Er verstarb am 12.2.2021 in Stuttgart

Der Bürgerverein Waldstadt trauert um seinen ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden Gebhard Schramm. Er verstarb am 12.2.2021 in Stuttgart. Gebhard Schramm war seit 1980 Mitglied im Bürgerverein der Waldstadt, über 20 Jahre 2. Vorsitzender des Bürgervereins und danach Sondermitglied im Vorstand.

Neben vielen Engagements, z.B. im Hospizdienst, hat er sich besonders in der Waldstadt um Senioren (Alt werden in der Waldstadt) und um Kinder (Kindergärten in der Waldstadt) gekümmert. Auf seine Initiative hin hat der Bürgerverein die Veranstaltung „Armut in der Waldstadt“ durchgeführt. Das Ergebnis war und ist die Schülermensa im Bürgerverein, die es jedem Kind in der HAB ermöglicht, ein warmes Mittagessen zu erhalten. Der Bürgerverein hat Gebhard Schramm mit der Verleihung des Kauzes mit Gravur für seinen unermüdlichen Einsatz zum Wohl der Bewohner unseres Stadtteiles geehrt.

2012 hat Gebhard Schramm seine aktive Laufbahn im Vorstand beendet.

Gebhard Schramm war ein hoch engagierter Mensch, sowohl für den Bürgerverein, für die Waldstadt insgesamt als auch sozial im Hospiz Dienst. Wir werden ihm ein stetes Gedenken bewahren.

Seiner Frau, Sybille Schramm, sprechen wir unser tiefes Beileid aus.

Dr. Hubert B. Keller
Für den Vorstand
Karlsruhe, den 15.2.2021

Urban Gardening

Start frei für unseren Gemeinschaftsgarten!

Gemeinschaftliches Gärtnern wird seit Jahren immer beliebter. Nun ist endlich auch für die Waldstadt der Startschuss für dieses Gemeinschaftsprojekt gefallen, welches schon seit Längerem angedacht war, aber immer wieder an Hürden seitens der Verwaltung gescheitert ist. Anfang Dezember konnte der Bürgerverein bei einem Vor-Ort-Termin mit dem Gartenbauamt die organisatorischen Rahmenbedingungen klären.

Auf der Fläche südlich des Kinder- und Jugendhaus Waldstadt, Neisser Str. 8, in unmittelbarer Nähe zu unseren „blühenden Obstbäumen“, kann nun mit Unterstützung des Gartenbauamtes ein Gemeinschaftsgarten mit zwei Hochbeeten realisiert werden. Sitzbänke sollen zum Verweilen einladen.

Durch bürgerschaftliches Engagement darf hier nun eine grüne Oase entstehen mit Blumenbeeten, Kräutern und Gemüse, die ökologische Vielfalt bei gleichzeitiger sozialer Interaktion von Menschen unseres Stadtteils ermöglichen soll. Als offener Begegnungsraum soll die Fläche der generationenübergreifenden Kommunikation dienen und die Möglichkeit bieten, ungezwungen miteinander ins Gespräch zu kommen.

Damit die Hochbeete ein Schmuckstück in unserer schönen Waldstadt werden und auch bleiben, sind viele helfende Hände nötig. Aufgrund der Corona-Pandemie ist leider aktuell nicht absehbar, wann wir unser Gemeinschaftsprojekt schwungvoll in die Tat umsetzen können.

Wir werden Sie an dieser Stelle und in der nächsten Ausgabe des „Waldstadtbürger“ über den Fortgang des Projektes auf dem Laufenden halten.

[Corinna Findling-Zolper]

Baden Volleys SSC - Heimspiele werden im Livestream übertragen

Nach einigen Corona bedingten Spielverschiebungen konnten die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe in der Hinrunden Saison 20/21 insgesamt 10 der 13 Begegnungen gewonnen werden und die Mannschaft ist erneut mit den Dauerrivalen Mimmenhausen und Grafing in der Spitzengruppe der Liga angekommen. Auch die Neuzugänge Leon Zimmermann, Julian Schupritt und Sebastian Sent, sind bereits gut ins Team integriert und tragen ihren Beitrag zu den wichtigen Siegen bei. Leider durften nur bei den ersten drei Heimspielen 70 Zuschauer in die Halle. Aus diesem Grund haben die Organisatoren aber für alle Heimspiele einen Livestream auf die Beine gestellt. Die BADEN VOLLEYS gibt deswegen seit dieser Saison auch wieder bei allen Heimspielen live im Wohnzimmer über www.sporttotal.tv/cl9400cb47

Heimspielplan:

Datum Uhrzeit Gegner
23.01.2021 16:00 Dresden
06.02.2021 19:00 Schwaig
13.02.2021 19:00 Mimmenhausen
20.02.2021 19:00 Delitzsch
27.02.2021 19:00 Bliesen
27.03.2021 19:00 Grafing
28.03.2021 16:00 Friedrichshafen
21.04.2021 19:00 Hammelburg

Die Termine um 19 Uhr können evtl. auf Grund noch geltender Ausgangsbeschränkungen nach vorne verlegt werden.

Der Bürgerverein pflanzt Bäume

Leider hat bei diesem Projekt Corona zugeschlagen und wir müssen diese Aktion in das neue Jahr verschieben. Damit dieses Jahr wenigstens symbolisch eine Pflanzung stattfindet hat der Bürgerverein mit Herrn Behrens und dem Gartenbauamt vier größere Bäume gepflanzt.

In einer gemeinsamen Baumpflanzaktion des Gartenbauamtes, des Edeka Familie Behrens und dem Bürgerverein Waldstadt wurden am 17. November 2020 in der Waldstadt vier junge Bäume gepflanzt. Bei den Bäumen handelt es sich um eine Spende initiiert durch den Bürgerverein Waldstadt zusammen mit dem Edeka Familie Behrens. Mit der Spende des Edeka-Marktes werden vier Spitz-Ahorn gepflanzt, die zur Begrünung des Parkplatzes der Freien Waldorfschule Karlsruhe in der Neisser Straße beitragen sollen. Der Spitz-Ahorn (Acer platanoides) ist ein einheimischer Laubbaum, der in weiten Teilen Europas verbreitet ist. Typische Merkmale des Spitz-Ahorns sind die gelblich-grünen Blüten im Frühjahr, die noch vor dem Laubaustrieb erscheinen, die markanten Spaltfrüchte, die "propellerartig" zu Boden fallen und die schöne, meist gelborange Blattfärbung im Herbst.

Fabian Collet, stellv. Abteilungsleiter Freianlagenmanagement Baum, Produktion, Spiel, Technik; Sachgebietsleiter Baumschutz und bürgerschaftliches Engagement, Stadt Karlsruhe, Gartenbauamt

Baumfällarbeiten in der Waldstadt

Wir hatten bereits vor kurzem den aktuellen Stand unseres Waldes hier auf der Homepage zusammengefasst. Am 27.10.2020 begann nun die Entnahme der geschädigten Bäume zwischen Kolberger und Insterburger Straße. Dann setzen sich die Arbeiten in den anderen Straßen fort. Es wird ungefähr maximal 400 Bäume betreffen, im Vorjahr waren es 2.500. Allerdings schreitet der Prozess der Erkrankungen fort und es werden laufend Entnahmen erforderlich sein.
Die gefällten Bäume bleiben zunächst liegen, bis alle Arbeiten erledigt sind, dann werden die Stämme zur Holzverarbeitung abtransportiert, anderes Baummaterial wird gehäckselt und dem Boden zur Regenerierung zurückgegeben. Manches Totholz bleibt bewusst für Flora und Fauna im Wald.
Wie schon erwähnt, hat der Wald in diesem Sommer, trotz dritter Hitze-und Trockenperiode in Folge eine erstaunliche Nachverjüngung hervorgebracht. In Übereinstimmung mit den landesweiten Forschungen ist diese natürliche Nachverjüngung weiterhin das Mittel der Wahl.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir daran erinnern, dass die Verantwortung für die Pflege der Grundstücke zwischen den Wohnblocks bei den Wohnungseigentümern liegt. Es sind zum Teil erhebliche Mängel in der Verkehrssicherheit durch geschädigte Bäume festzustellen. Achten Sie auf den Wegen vor den Wohnblocks oder bei spielenden Kindern im Wald auf Ihre Sicherheit und melden Sie Bedenkliches bitte Ihrem Vermieter.

 

ABGESAGT - Jahreshauptversammlung am Montag, 05. Oktober 2020

Lieber Mitglieder im Bürgerverein Waldstadt e. V., liebe Bürgerinnen und Bürger der Waldstadt,

aufgrund der Corona Problematik wurden uns bis dato keinerlei Raumbuchungen bestätigt.

Zur Buchung der OHG Aula schreibt uns das Sport- und Schulamt:

„Sehr geehrter Herr Dr. Keller, wir beziehen uns auf Ihren Antrag auf Überlassung der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums vom 16. April 2020 sowie auf die bisher geführte Korrespondenz. Im Heft des Bürgervereins Waldstadt konnten wir entnehmen, dass bereits zur Hauptversammlung in die Aula des Otto-HahnGymnasiums vom Bürgerverein eingeladen wurde. Das Kultusministerium hat die Schulleitungen der Schulen in öffentlicher Trägerschaft über den Regelbetrieb an den Schulen unter Pandemiebedingungen im Schuljahr 2020/2021 informiert. Das Konzept für das kommende Schuljahr wurde zwischenzeitlich in der neuen Corona-VO Schule rechtlich gefasst. Diese wurde in öffentlicher Bekanntmachung verkündet und tritt zum 14. September 2020 in Kraft. In § 5 wird eine Regelung zur Nutzung der Schulen für nichtschulische Zwecke getroffen. Organisatorische Maßnahmen (Alltagsmasken, Hygienevorschriften, Abstandsregelungen) und die Reinigung zwischen schulischen und nichtschulischen Nutzern muss sichergestellt sein. Derzeit besteht noch Abstimmungsbedarf der Schulträger zu den Regelungen des §5 der neuen CoronaVO Schule. Wir hoffen die Frage, inwieweit wir schulische Räumlichkeiten für nichtschulische Zwecke zur Verfügung stellen können und unter welchen Rahmenbedingungen, zeitnah klären zu können. Eine verbindliche Zusage, ob ab 5. Oktober 2020 eine Belegung von Schulräumen durch Dritte möglich sein wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht geben. Wir raten Ihnen dringend dazu, die Jahreshauptversammlung zu verschieben.“

Die Anfrage an St. Hedwig zum Gemeindesaal wurde ebenfalls abschlägig beschieden:

„Leider wird das Gemeindehaus (vermutlich bis Jahresende) nicht für öffentliche Veranstaltungen vermietet. Wir bitten um Ihr Verständnis.“

Der Lichthof der Badischen Gemeindeversicherung ist bis Ende November komplett ausgebucht. Weitere Räume gibt es in Karlsruhe nach Auskunft der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH nicht.

Daher wird die Jahreshauptversammlung abgesagt und in das neue Jahr verschoben.

Dr. Hubert B. Keller, Vorsitzender

Hausaufgabenbetreuung - Es geht weiter!

Im vergangenen Schuljahr konnten wir Corona-bedingt die Hausaufgabenbetreuung nicht wie gewohnt durchführen. 

Ab dem neuen Schuljahr 2020/2021 bieten wir nun wieder die Hausaufgabenbetreuung in den Räumen der Eichendorffschule an! Ergänzend zum klassischen Angebot sind auch Einzel- und 2er-Gruppen-Förderungen möglich. Sprechen Sie uns an!

Betreuungszeiten (gültig ab nach den Sommerferien 2020):

  • Montag:                  14 – 16 Uhr
  • Dienstag:               14 – 16 Uhr
  • Mittwoch:              14 – 16 Uhr
  • Donnerstag:          14 – 16 Uhr
  • Freitag:                  14 – 16 Uhr

Zwei Betreuerinnen unterstützen pro Tag maximal acht Kinder bei ihren Hausaufgaben.
Die erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln werden wir einhalten.

Bitte melden Sie ihre Kinder möglichst zeitnah an, damit wir planen können.

Kontakt: 0721 – 689274 bzw. ubuckel@aol.com

Verbot von Schottergärten

Das Verbot von Schottergärten auf Privatgrundstücken wird aktuell stark diskutiert, auch in der Waldstadt: Der Landtag von Baden-Württemberg hat am 22. Juli 2020 dem Gesetzentwurf zur Änderung des Naturschutzgesetzes und des Landwirtschafts- und Landeskulturgesetzes zugestimmt. Schwerpunkt bilden der Natur- und der Artenschutz. Das Thema (Vorgarten-) Gestaltung war hierbei eines von vielen Themen, die das Gesetz aufgreift. Schottergärten, die anstelle von Grünflächen immer beliebter werden - wobei sich die Gründe nicht jedermann erschließen - werden als illegal deklariert und sind zurückzubauen. Das Gesetz gilt mit kurzfristiger Wirkung zum 01.08.2020.

Eine gewisse Brisanz entsteht in der Frage, ob Bestandsschutz besteht oder nicht: Während das Umweltministerium darauf pocht, dass vorhandene Schottergärten, die nach 1995(!) angelegt worden sind, umgestaltet und begrünt werden müssen, sieht das Wirtschaftsministerium hier einen baurechtlichen Bestandsschutz. Es ist völlig offen, welche Sicht sich hier letztlich durchsetzen wird. Auch in der Waldstadt sind hiervon viele Gärten und Vorgärten betroffen.

Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte: Seit Anfang 2020 postet der Botaniker und Biologe Ulf Soltau in recht amüsanter Weise auf seinem Blog "Gärten des Grauens“ fast täglich Bilder zur Entgrünung und Kiesgartenkultur in Deutschland. Zu finden auf Instagram bzw. Facebook.

Die Meldung der Landesbehörde findet sich hier.

Die Architektenkammer Baden-Württemberg hat sich ebenfalls geäußert, die Meldung finden Sie hier.

Liniennetzplan des KVV 2021

Die neue Linie 4. Die VBK bzw. der KVV haben jetzt einen konkreten Vorschlag zur Linienführung des ÖPNV nach Fertigstellung der Kombilösung veröffentlicht. Für die Waldstadt bedeutet dies, dass es keine direkte Anbindung zum Hauptbahnhof mehr gibt, dafür gelangt man weiterhin oberirdisch und ohne Umsteigen in die südliche Innenstadt (Ettlinger-Tor, ECE-Center, Staatstheater, usw.). Im letzten Waldstadtbürger 03/2020 hat der Bürgerverein bereits dazu aufgerufen, gerne Rückmeldungen direkt an den Vorstand zu geben. Der einfachste Weg hierfür ist die E-Mail: vorstand@bv-waldstadt.de. Ein Brief geht natürlich auch. 

Hier noch einmal der neue Linienplan zum Download.

Nachverdichtung der Waldstadt

Die Nachverdichtung der Waldstadt als Konkretisierung des Rahmenplans Waldstadt-Waldlage schreitet weiter voran.

1.) Der vorhabenbezogene Bebauungsplan "Kolberger Straße 3-5, Waldstadt" befindet sich aktuell in der finalen Bearbeitung, nachdem der Bürgerbeteiligungsprozess erfolgreich abgeschlossen worden ist. Nun geht es darum, sehr genau zu verfolgen, ob die erzielten Kompromisse auch in die Tat umgesetzt werden. Der Bürgerverein Waldstadt hat hierzu erneut gegenüber der Stadt Karlsruhe Stellung bezogen und Nachbesserungen eingefordert. Auch die Bürgerinitiative gegen unverhältnismäßige Nachverdichtung ist weiter sehr aktiv.

2.) Parallel erfolgen die Planungen für die Umbaumaßnahmen in der Königsberger Straße. Der Planungswettbewerb für den westlichen Bereich (4) ist abgeschlossen, die Ergebnisse sind aber noch nicht veröffentlicht. Aktuell beginnt die Planung für den nördlichen Bereich (1). Eine Beteiligung der Bürger ist vorgesehen.

Wer Interesse hat mitzuwirken, kann sich gerne an den "Arbeitskreis Zukunft Waldtstadt" im Bürgerverein wenden. E-Mail: zukunft_waldstadt@bv-waldstadt.de  

Waldstadtfest - verschoben!

Die Corona-Pandemie hält uns alle weiterhin fest im Griff. Der Blick auf die Gesundheit hat dabei oberste Priorität, und dies ist auch gut so. Auch der Bürgerverein Waldstadt e.V. nimmt dieses Thema sehr ernst. Schweren Herzens mussten wir uns daher eingestehen, dass wir unser geliebtes Waldstadtfest in diesem Jahr – geplant für 19.-21. Juni 2020 – leider nicht durchführen können. Wir verschieben auf das Jahr 2021.

Neuer Termin für das Waldstadtfest ist der 18. – 20. Juni 2021 (geplant)

Wir bedanken uns bei allen, die beim diesjährigen Waldstadtfest 2020 einen Stand betreiben oder für Unterhaltung sorgen wollten! Wir würden uns sehr freuen, wenn alle Unterstützer auch im kommenden Jahr dabei sein werden. 

Ihr Bürgerverein Waldstadt e.V.

Bürgerverein Waldstadt e.V. – Corona Unterstützung

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten unter https://corona.karlsruhe.de/ Informationen, Kontaktadressen und vieles mehr zum thema Corona-Virus an.

Telefon Bürgerverein Waldstadt mit Ansagetext: Tel. 0721 9686290
Rettungsdienst für akute und lebensbedrohliche Zustände: Tel. 112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst für dringende, aber nicht lebensbedrohliche Zustände: Tel. 116 117
Evangelische Gemeinden in der Waldstadt und in Hagsfeld – Hilfe für Lebensmitteleinkäufe oder Rezeptabholdung bei Apotheken für Risikogruppen:

  • Hagsfeld: Tel. 0721/681100, E-Mail: laurentiusgemeinde.karlsruhe@kbz.ekiba.de
  • Waldstadt: Tel. 0721/9673711, E-Mail: emmausgemeinde.karlsruhe@kbz.ekiba.de

Sozialtreff: Mittwochs in der Zeit von 17.30 bis 18.30 können Menschen in schwierigen Lebenslagen gepackte Lebensmitteltüten an der Bank vor dem Kinder- und Jugendhaus Waldstadt abholen. Es wird gebeten, einzeln und Abstand haltend zu kommen. Wenn möglich: Anmelden unter 0721/96879634

Unterstützung vom Quartiersprojekt + Mitmach-Laden, Frau Scheytt / Frau Sedlaczek.
Öffnungszeiten:
montags:            14 Uhr bis 17 Uhr
dienstags:          14 Uhr bis 17 Uhr
freitags:             10 Uhr bis 13 Uhr
Telefon: 0721 40242125

Die Bürger-Hotline der Stadt Karlsruhe für Fragen rund um die Corona-Krise, auch mit Psychosozialer Beratung: Tel. 0721/133-3333
Vorsitzender Bürgerverein Waldstadt e.V.: Dr. Keller Tel. 0171/2075269

Hotline der Ambulanz für Notfallpädagogik am Parzival-Zentrum Karlsruhe in Kooperation mit den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners/Notfallpädagogik und der Ambulanz für Notfallpädagogik München
Die Beratungshotline ist täglich  09.00 bis 21.00 Uhr unter 0721-680 78 66-22 für Eltern aber auch für Kinder und Jugendliche erreichbar

Hinweis: Helfen Sie in ihrer Nachbarschaft, wo sie können ohne sich selbst zu gefährden.

Familientelefon des Kinderbüros

  • Bei Fragen zu Familie und gesundem Aufwachsen.
  • Weitervermittlung an Psychologinnen und Psychologen, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Familienhebammen und weitere Expertinnen und Experten, zu verschiedenen Themen des Aufwachsens. 

Zu erreichen Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 13 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer: 0721 133-7240. 

Kinderfreundlichkeitspreis 2019 - Hausaufgabenbetreuung mit Urkunde ausgezeichnet

top