Bürgerverein Waldstadt e.V.
Links auf Stadtteilseiten der Waldstadt: Stadtteil Karlsruhe-Waldstadt Kammerorchester Waldstadt Die Käuze

Momentan können wir Ihnen die folgenden Publikationen anbieten:

Modernisierung der Entwässerung der Karlsruher Waldstadt 2012-2013
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung
Senioren in der Waldstadt
Kindergärten in der Waldstadt
Geschichte der Russlanddeutschen 1700 - 2000
Die Waldstadt in Karlsruhe
Armut in der Waldstadt
Armut, Arbeitslosigkeit, Reichtum, verschuldeter deutscher Staat

Modernisierung der Entwässerung der Karlsruher Waldstadt 2012-2013

Verfasser:
Gebhard Schramm, Bürgerverein Waldstadt

Gebhard Schramm beschreibt, wie das Karlsruher Tiefbauamt das 60 Jahre alte Abwassersystem der Waldstadt-Hagsgeld 2012/13 durch die Verlegung eines neuen Regenwassersammlers modernisiert hat und die Modernisierung des alten ermöglicht wurde. Für technisch interessierte Waldstädter wird erkennbar gemacht, wie selbst für die "kleine Waldstadt" mit einer Spitzentechnologie  viele hundert Meter lang aus vielen Betonrohrstücken ein neuer Regenwassersammler unterirdisch verlegt wurde und ökologisch gut viele Bäume an der Heuß Allee geschont werden konnten.

Den Artikel können sie als PDF hier herunterladen.

(Siehe auch Waldstadtbürger 04-2013)

nach oben

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Verfasser: Gebhard Schramm, Bürgerverein Waldstadt

Es gibt heute in Deutschland 20-30 verschiedene, nach den Vorgaben des Bundestages  vom 1.9.2009 modernisierte Formulare für Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen, die von den beiden großen Kirchen, von einzelnen Bundes- und Länderjustizbehörden, von Ärzteverbänden und der ISGL und anderen Verbänden erstellt und zur Nutzung empfohlen werden. Mit allen sollen die Rechte von Menschen gesichert werden, die durch eine schwere Krankheit und/oder durch Bewusstlosigkeit befürchten, dann nicht mehr in der Lage zu sein, ihre Vorstellungen und Wünsche über ein möglicherweise durch die Krankheit stark eingeschränktes Leben oder über ein hingenommenes Sterben in Würde erfüllt zu bekommen.

Weitere >Informationen zu diesem Thema können Sie hier als PDF-Datei runterladen.

nach oben

Senioren in der Waldstadt

Chancen, Aktivitäten und Unterstützung für den dritten Lebensabschnitt

Eine Informationsschrift (Stand 2006), erstellt von Gebhard Schramm können Sie hier herunterladen

nach oben

Kindergärten in der Waldstadt

Eine Übersicht über die Bereuungsangebote für Kleinkinder (Stand 2006) von Gebhard Schramm können Sie hier herunterladen

nach oben

Geschichte der Russlanddeutschen 1700 - 2000

Den Vortrag von Gebhard Schramm aus dem Jahre 2001 können Sie hier herunterladen.

nach oben

Die Waldstadt in Karlsruhe - ein lebendiger Stadtteil im Grünen

Buch der Waldstadt"Die Waldstadt in Karlsruhe - ein lebendiger Stadtteil im Grünen" heißt das Buch, das für alte und neue Waldstädter ein schönes Weihnachtsgeschenk ist. Fakten, Geschichten, Anekdoten aus 50 Jahren Waldstadt haben die für den Bürgerverein verantwortlichen Herausgeber Walter Hof, Gebhard Schramm und Eva Paur zusammengestellt zu einem umfassenden Werk über die Waldstadt. Über 300 Fotos illustrieren die fast 400 Seiten.

Das Buch zeigt am Beispiel der Waldstadt exemplarisch ein Stück deutscher Geschichte und wird auch noch nach vielen Jahren eine interessante Lektüre und eine wertvolle Informationsquelle sein. Die erstaunliche Geschichte eines jungen Karlsruher Stadtteils wird hier geschildert. In extrem kurzer Zeit wurde die Waldstadt geplant und realisiert. Viereinhalb Jahre nach dem ersten Spatenstich hatten hier fast 8 000 Menschen eine Wohnung gefunden. Kirchengemeinden, Schulen, Vereine berichten von den anfänglichen Schwierigkeiten in den sechziger Jahren und ihrer erfolgreichen Überwindung. Kunst und Kultur werden ebenso beleuchtet, wie das wissenschaftliche Umfeld mit Universität, Forschungszentrum und Technologiepark.

Das Buch kostet 24,80 Euro.
Außer im Buchhandel (ISBN :978-3881904674) ist es in der Waldstadt zu erwerben bei Edeka Behrens. Dort liegt an der linken Kasse auch ein Ansichtsexemplar aus. Restexemplare gibt es noch im Fächerbad und beim SSC. Man kann es auch direkt beim Infoverlag, Käppelestr.10 bestellen.

nach oben

Armut in der Waldstadt

Verfasser: Gebhard Schramm, Bürgerverein Waldstadt

Armut in der Waldstadt- gibt es denn so etwas?

Was ist Armut eigentlich?

Wie viel bekommt ein Hartz IV- Empfänger?

Welche Hilfsangebote gibt es für die Betroffenen?

Doch es gibt auch in der Waldstadt Armut! Viele hier lebende Kinder, allein erziehende Mütter und Migranten müssen von der Grundsicherung durch das soziale Netzes des Staates leben. Ca. 8 % der Waldstadtbürger (das sind 943 erwerbsfähige Hilfsbedürftige und deren Familienangehörige) erhielten 2008 Sozialleistungen des Staates. Hinzu kommen rund 100 Menschen, die altersbedingt oder wegen schwerer körperlichen Behinderungen eine Grundsicherung zum Leben benötigen. Alle diese lassen sich als "arm" in einem wohlhabenden Umfeld beschreiben.

Gebhard Schramm hat für den Bürgerverein Waldstadt eine Schrift zusammengestellt, um einerseits wohlhabende, sozial interessierte Mitbürger über die Probleme in ihrer Nachbarschaft zu informieren und andererseits den Betroffenen Möglichkeiten der Hilfe aufzuzeigen.

Die Informationsschrift "Armut in der Waldstadt" des Bürgervereins Waldstadt kann hier als pdf-Datei herunter geladen werden. Sie ist außerdem beim Bürgerverein in gedruckter Form erhältlich.

nach oben

Armut, Arbeitslosigkeit, Reichtum, verschuldeter deutscher Staat

Verfasser: Gebhard Schramm

Einen Überblick über Armut, Reichtum und Staatsschulden, mit Blick auf ganz Deutschland finden Sie  hier als PDF (2,5 MB) . (Vortrag vom 7.11.2012)

nach oben

 

Impressum