Bürgerverein Waldstadt e.V. what everMaximum Force
Links auf Stadtteilseiten der Waldstadt: Stadtteil Karlsruhe-Waldstadt Kammerorchester Waldstadt Die Käuze

Stellungnahme Vorstands des Bürgervereins Waldstadt zur „Nordtangente“

Auf der Mitgliederversammlung 2009 wurde folgende Stellungnahme des Bürgervereins Waldstadt zur Nordtangente verabschiedet:

Stellungnahme Vorstands des Bürgervereins Waldstadt zur „Nordtangente“

Anlässlich der neuen Entwicklungen im Gemeinderat zum Thema „Nordtangente“, und der Tatsache, dass durch die Ablehnung der Hängebauchvariante durch den Gemeinderat die „Nordtangente“ in der bisher geplanten Form nicht mehr gebaut werden wird, sah sich der Vorstand des Bürgervereins Waldstadt  gezwungen sich zum wiederholten Mal mit diesem Thema zu befassen. Es wurden einstimmig folgende Beschlüsse gefasst:

• Der Vorstand des BVW befürwortet den Bau einer zweispurigen, ebenerdigen (abgesehen von der Eisenbahnunterführung) Entlastungsstraße für Hagsfeld.

• Diese Entlastungsstraße soll nur bis zur Haid- und Neu Straße geführt werden und an diese ebenerdig angeschlossen werden.

• Die Durchfahrt durch die Straßen „Am Sportpark“ und „Breslauer Straße“ muss durch flankierende bauliche Maßnahmen (Kreisel, Schwellen, Verschwenkungen, grüne Inseln) deutlich erschwert werden, um „Schleichverkehr“ zu verhindern.

• Die Stadt Karlsruhe sollte sich zusammen mit dem Landkreis für eine Autobahnausfahrt Weingarten zum Anschluss der Industriegebiete im Landkreis einsetzen. Dringend erforderlich ist die Erstellung eines Verkehrskonzepts für die Region im Norden Karlsruhes.

Begründung

Ein Weiterbau bis zur Theodor Heuss Allee wird abgelehnt, da

1. dieser Abschnitt der „Nordtangente“ in geringem Abstand an der Liegewiese des Fächerbads und an den Sportplätzen (SSC, KSV, Skiclub) vorbei führen würde.

2. die Theodor-Heuss-Allee nicht für Durchgangsverkehr ausgelegt ist. Sie führt nahe an der Wohnbebauung vorbei und hat keinerlei Lärmschutz.

3. diese Entlastungsstraße soll nur bis zur Haid- und Neu Straße geführt werden und an diese ebenerdig oder mit Tieflage und dann einem südlichen Ohr angeschlossen werden.

Die Haid- und Neu Straße / Gustav Heinemann Allee / L560 ist bereits jetzt stark belastet und wird durch die Südumfahrung Hagsfeld weiteren Verkehr mit Ziel Industriegebiete Stutensee (Blankenloch) aufnehmen müssen. Daher sollte ein Autobahnanschluss in Höhe Weingarten zum Anschluss der Industriegebiete angestrebt werden.

Die L 604 (Waldstadt-Eggenstein) wird, vor allem nach dem Bau einer zweiten Rheinbrücke, zunehmend die Funktion einer Nordumfahrung Karlsruhes übernehmen. Dies sollte, auch im Hinblick auf das Trinkwasserschutzgebiet für das Wasserwerk Hardtwald, durch ein regional übergreifendes Verkehrskonzept verhindert werden.

 Bereits seit Jahren unterstützt der BVW die Entlastung Hagsfelds, ist aber unmissverständlich der Ansicht “Die Waldstadt braucht die Nordtangente nicht“. Für die Waldstadt wird diese Straße Belastung, nicht Entlastung bringen.

Impressum